Neue Corona-Regeln für den Gottesdienst

Ab dem 18.10.2020 gelten in der Thomaskirche Frücht die folgenden Regeln:

  • Die maximale Anzahl der Gottesdienstbesucher wird auf 24 beschränkt.
    (16 Plätze im Kirchenschiff, 8 Plätze auf der Empore).
  • Diese 24 Plätze werden nun namentlich vergeben, um eine bessere Infektionsnachverfolgung zu ermöglichen. (Die Person auf Listenplatz 12 sitzt künftig auf Platz 12).
  • Liturg, Vorsänger, Küster, Organist und ein KV-Mitglied (Eingangskontrolle) werden ebenfalls namentlich erfasst, belegen aber keinen der 24 Plätze.
  • Die Liturgie wird verkürzt, um den Aufenthalt in der Kirche kürzer zu halten. Wir werden die gleiche Liturgie verwenden, wie unsere pfarramtlich verbundene Gemeinde Bad Ems.
  • Beim Ein – und Ausgang muss ein Mund-Nase-Schutz getragen werden. Wir empfehlen, diesen auch am Platz zu tragen.
  • Es gelten weiterhin die ausgehängten Hygiene-Regeln.

Der Kirchenvorstand empfiehlt noch immer, sich bis spätestens Samstag zum Sonntagsgottesdient anzumelden. (Telefon:02603-6049212, oder besser per Mail an gottesdienst@fruecht-friedrichssegen-evangelisch.de ). Eine Reservierung eines bestimmten Platzes ist dabei nicht möglich.

Hintergrund:

Am 27.09. hat die EKHN neue Corona-Regeln veröffentlicht, die es uns erlauben würden, mit mehr Menschen Gottesdienst zu feiern. So gilt beispielsweise der Mindestabstand von 1,50 nicht mehr, wenn die Sitzplätze namentlich nachverfolgt werden können.
Aufgrund der aktuellen Infektionslage in Deutschland und der örtlichen Situation in Frücht, (die Räumlichkeiten lassen sich schwierig lüften), werden wir die maximale Anzahl der Gottesdienstbesucher jedoch nicht weiter erhöhen, die Namenszuordnung der Plätze erscheint uns jedoch sinnvoll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.